What’s in my bag?! Kleine Taschengeschichten…

Hello Ihr Hübschen vor dem Bildschirm…

…eine kurze Antwort: viel.

Eine ausführliche Antwort auf die Frage: zu viel.

Ich pack dann mal für Euch aus…

Blueberry aka Michael Kors Selma large öffne dich...
Blueberry aka Michael Kors Selma large öffne dich…
Alles einmal NUR FÜR EUCH ausgepackt...Befugnisse über die sonst nur die Polizei verfügt, zumindest in ...
Alles einmal NUR FÜR EUCH ausgepackt…Befugnisse über die sonst nur die Polizei verfügt…

So, das sind die 10kg, die ich täglich so mit mir rumschlepp, um meine Arme zu trainieren und mein Gewicht zu halten…Das Übliche von Telefon, Portmonnaie und Schlüssel (der hat es nicht auf’s Bild geschafft) darf auch bei einer Beautybloggerin nicht fehlen. Auch eine Haarbürste (Wildschweinborsten mit Birkenholz) darf mit in Körbchen, ähh Täschchen und ein paar Lippenstifte (eigentlich immer Nudes von MAC). Ohne Sonnenbrille geh ich auch nicht aus dem Haus und ja sie muss immer zur Tasche passen. No Questions asked. Weiter dabei ist auch immer ein Notfalltäschchen (hier in caramell von Bree), in dem sich so alles befindet, was man zum überleben braucht. Pflaster, Deo, Brillenputztücher, Handcreme, Taschenmesser (Gott, hat mir das schon viele Mittagsessen und Frühstück gerettet) und Nagelfeilen. Alles in Mini passt da wunderbar rein. Ich bin immer noch Jungfrau, da muss alles seine Ordnung haben. Sonst entwickeln sich diese riesen Taschen zu schwarzen Löchern an Krimskrams und Kaugummipapieren. Ipod ist auch immer mit dabei, um die Ubahn zu ertragen gibt es doch nichts besseres als volle Kanne Rihanna zu hören. Ein Minispray mit Thermalwasser sowie ein Bodyspray dürfen auch mit. Und ja, diese komische weiße Teil aus Plastik unten links, ist eine Reisezahnbürste. Es gibt auch irgendwie eine Minizahnpastatube dazu.

Bevor ich meine Schminktasche vergessen, sperr ich mich lieber aus. Wir haben eine sehr nette Feuerwehr hier, die kann super Türen aufsperren. Aber anständiges Make Up haben die nicht, haben auch wirklich besseres zu tun 🙂 Deshalb ist das Herzstück meines kleinen blauen Reisecampers auch dieses hier:

Heimat meiner transportablen Schminkträume...
Heimat meiner transportablen Schminkträume…

Das gute Stück ist von Longchamp, in schwarz mit silbernem Reissverschluss und aus butterweichem Leder. Ich hatte bis ich es entdeckt habe auch schon diese kleine Longchamp Täschchen mit Henkel, sowas bleibt Juristen nun mal nicht erspart. Zwar sind sie aus Stoff und damit waschbar, allerdings hab ich mich beim ersten Anfassen gleich in das schwarze Ding verguckt und konnte nicht ohne damit nach Hause gehen. Außerdem kann man sie auch als Clutch tragen, gleich Geld für ne neue Handtasche gespart. Investitionsvolumen für eine kleines Luxusheim von Puder und Co.: 80€.

Schauen wir uns mal den Inhalt an...
Schauen wir uns mal den Inhalt an…
Et Voilá....tadaaa
Et Voilá….tadaaa

An Produkten habe ich grundsätzlich immer dasselbe dabei. Eine neue und eine ältere Mascara, Blush, Bronzer sowie eine Lidschattenpalette mit der ich gerade geschminkt bin, Highlighter, Pinsel im Zoeve Case, Concealer, Kompaktpuder, Plotting Papers, Kajalstifte, Nagelschere und Pinzette.

Im Zoeva Case kommen ja die Pinsel bei der Bestellung geliefert (ich habe hier schon mal über die Pinsel berichtet) und ich benutze sie, um meine Pinsel im Schminktäschchen getrennt aufzubewahren. Plotting Papers, zu deutsch Löschpapier, habe ich zur Zeit von Bobbi Brown in einem schönen Case mit Spiegel. Die feinen Blätter nehmen schon viel Glanz weg und vor dem Abpudern angewendet, läuft man nicht Gefahr, dass die Foundation cakey wird. Zu verdanken habe ich das chice Teil meiner lieben und allersüßesten Freundin S…die hat das für mich zum Geburtstag gefunden und dafür es ein Platz in meinem Täschchen, damit ich es immer bei mir hab ❤

Blush (Sugarbomb) und Bronzer (Hoola) von Benefit in den den süßen, kleinen Boxen sind schon ewig meine Lieblingen. Die Box’o’powders kommen mit Spiegel und Pinseln. Sugarbomb ist nicht nur ein bomben Ton, er riecht auch ganz zart und toll. Ich mag den Geruch einfach so gern. Hoola ist ein mega Bronzer zum Konturieren, ohne rote Pigmente und ganz matt. Da ich beides immer dabei habe, schauen die Boxen bereits etwas mitgenommen aus, aber macht ja nix…ist ja in einer schöne Tasche versteckt.

Auch wichtig zum Auffrischen: Concealer, da hält sich nur zu diesem Zweck der Touche Eclat von Yves Saint Laurent (oder darf man den jetzt nur noch Saint Laurent nennen?!) in meiner Tasche. Den kann man auch getrost einfach mal über die untere Augenpartie geben und einklopfen, da sieht man 10 Stunden Arbeit auch nicht mehr. Klassiker halt…Highlighter hab ich zur Zeit in Puderform von Chanel dabei. Als Kompaktpuder lungert auch schon seit geraumer Zeit der Flora Foundation Powder von Zuii rum, den ich hier auch schon angepriesen habe. An Pinsel nehme ich immer mit, womit ich mich an dem Tag geschminkt habe, da können schon mal einige zusammen kommen.

Anspitzer darf natürlich auch nicht fehlen. Der hat sich auf dem Bild oben rechts unter dem Zoeva Case versteckt. Mich gruselt es jedes Mal auf’s Neue auf den Damentoiletten dieser Stadt, wenn ich neben mit Ladies sehe, die sich mit kleinen Stummelkajalstiften nachschminken. Kajalstifte haben ordentlich Spitzen verdient, um schön zu malen und keine abgestummelten Minen. Besonders gruselig wird es dann, wenn diese verstummelte Etwas dann netterweise der Freundin gereicht wird, damit die sich mit der kratzenden Holzhülle dann auch noch die Wasserlinie aufritzen kann. Man sollte die Wirkung dieses großartigen Werkzeug keinesfalls unterschätzen, besonders wenn man Wert auf seine Freundschaften legt. Wenn ich schon meine Schminke teile, dann biete ich meinen Freundinnen ein frisch gespitztes Exemplar an, ich lasse doch Besuch auch nicht aus schmutzigen Gläsern trinken. So ein Ding gehört schon aus Anstand dazu.

So, und wer hat aufmerksam gelesen und hat gemerkt, dass sich keine Lippenprodukte in meinem Schminktäschchen befinden?! Die befinden sich in einer Seitentasche in meiner Handtasche, griffbereit für den stündlichen Einsatz. Es muss ja meist schnell gehen, da kann nicht noch die Taschen in der Tasche auspacken. Da ich zur Zeit nicht mehr so häufig bei Gericht bin, kann ich auch wieder fleissig meine Nagelschere und Taschenmesser mit mir spazieren führen, für alle, die oft durch Sicherheitskontrollen müssen, ist das nicht sehr empfehlenswert. Komischerweise kommt die Minipinzette (hier von Tweezerman) immer durch…die ist total spitz und kann ziemlich fies zwicken. Diese Sicherheitslücke sollte dringend noch geschlossen werden. Parfumflakons aus Glas machen sich bei den Sicherheitsbeamten auch nicht so gut, wird auch einkassiert. Man könnte ja die Flasche zerschlagen und jemanden damit angreifen. Ja klar, als ob frau ihr Lieblingsparfum (Kosten: meist teuer) ruiniert, nur damit sie dann jemand mit einem gefährlichen Werkzeug angreifen kann…Wir sehen, es wird alles getan, um die Justiz und alle Beteiligten vor verrückten Parfumkillern zu schützen. Mein Parfum steht bruchsicher in meinem Bad. Gleiche Kriterien gelten auch für Fussballstadien. Die kassieren auch gern Deosprays, aber was die aus den Handtaschen konfiszieren, sieht man dann nicht wieder. Bei Gericht gibt wenigstens ein Marke, mit der man dann seine Gegenstände zurückerhält. Da ich doch noch ab und zu im Stadion bin, wird der Tascheninhalt sicherheitstechnisch angepasst.

So viel erst einmal aus den Tiefen meines Taschenuniversums…wie schaut es denn bei Euch aus?

XOXO,

Sissi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s